Der BOT-2

Manche Kinder haben aufgrund mangelnder Geschicklichkeit Schwierigkeiten im Alltag. Um diese Kinder frühzeitig zu erkennen und gegebenenfalls Therapiemaßnahmen einleiten zu können, wird der BOT-2 (Bruininks-Oseretzky Test der motorischen Fähigkeiten, zweite Ausgabe) eingesetzt. Dieser Test beinhaltet Aufgaben, wie beispielsweise Ausschneiden, Malen, Balancieren, Rennen, Hüpfen, usw.

Der BOT-2 wurde nun ins Deutsche übersetzt, kulturell angepasst sowie anhand von  1177 Kindern und Jugendlichen in Deutschland, Österreich und der Schweiz normiert.

Hier erfahren Sie mehr über die Entwicklung und die Inhalte des BOT-2. 

 

  • Die Entwicklung

Seit seiner Veröffentlichung im Jahre 1978 wird der aus Amerika stammende BOTMP (Bruininks-Oseretsky Test of Motor Proficiency) als standardisiertes Messinstrument der motorischen Fähigkeiten eingesetzt.

weiterlesen ...

 

  • Die deutschsprachige Version des BOT-2

In Zusammenarbeit mit Pearson Assessment hat das Kinderzentrum Maulbronn 2011 bis 2014 die Übersetzung und kulturelle Anpassung des BOT-2 für den deutschsprachigen Raum durchgeführt. Näheres hierzu können Sie den Informationen zur Studie entnehmen.

 

  • Die Inhalte

Der BOT-2 erfasst mit insgesamt 53 Aufgaben Fähigkeiten, welche vier Teilbereichen der Motorik des Körpers zugewiesen werden: der feinmotorischen Steuerung, der Handkoordination, der Körperkoordination und der Kraft und Geschicklichkeit. Jeder dieser Teilbereiche ist in zwei sogenannte Untertest unterteilt. Insgesamt besteht der BOT-2 somit aus acht Untertests. Nähere Informationen zu den Inhalten entnehmen Sie diesem [Artikel] aus der Ergopraxis des Thieme-Verlages.

 

  • Literatur

Wenn Sie sich für mehr Details zum BOT-2 interessieren, so finden Sie in der folgenden Liste weiterführende Fachliteratur. Weitere Informationen zum BOT-2 finden Sie auch bei Pearson Assessment.

weiterlesen ...

flyer